Zehn Jahre Bewegungstraining

Eltern-Kind-Turnen und Bewegungstraining sind das Herz des TV Illingen

Hoher Besuch: Staatssekretär Stephan Kolling und Bürgermeister Dr. Armin König links neben Wolfgang Weber (rotes Shirt), dem Initiator des Bewegungstrainings; rechts OStD Christoph Schreiner, der Leiter des Illtal-Gymnasiums.

Ein Sportverein steht und fällt mit seiner Nachwuchsarbeit. „Nur wer die Jugend hat, hat die Zukunft“ – im TV Illingen hat man dies erkannt. Kinder, die früh in den Verein kommen, oft mitsamt ihrer Familie, bleiben dem Verein nicht selten ein Leben lang treu.
Zum Vorzeigeprojekt des TVI ist das Bewegungstraining geworden. Das Training der KLEINEN WILDEN ist ein echter Hingucker. Kids ab vier Jahren, meist vom Eltern-Kind-Turnen kommend, finden hier ihr wöchentliches Training. Das hat sich im Laufe vieler Jahre entwickelt. Die Herausforderung: Wie umgehen mit Kids zwischen vier und sieben Jahren, die sich altersbedingt in ihren motorischen, geistigen und sozialen Fähigkeiten erheblich unterscheiden? Die Antwort: Die Kids müssen permanent in Bewegung sein, es darf keinen Stillstand, keine Langeweile geben!
Dreißig im Schnitt, manchmal sogar vierzig und mehr, da müssen sich die Übungsleiter etwas einfallen lassen. Als optimal hat sich die Aufteilung in drei Gruppen erwiesen, die im Wechsel an drei Stationen üben. Unabdingbar: zwei Übungsleiter/Helfer an jeder Station! Genau dreißig sind es in den zehn Jahren geworden, allesamt juristisch abgesichert durch Verträge. Die Vielzahl hat einen einfachen Grund: Die meisten Helfer waren Eltern, und die sind nur so lange geblieben, wie ihr Kind das Bewegungstraining besuchte.
Kurzweilig und abwechslungsreich muss das Training sein. Ziel ist das Erarbeiten einer Grobform turnerischer und leichtathletischer Fertigkeiten. Das Bewegungstraining ist gewissermaßen die „Schaltzentrale“ des TVI, denn von hier geht es im Regelfall vereinsintern weiter zu den Turnern, den Leichtathleten, den Basketballern.
Lustige Spielchen dürfen im Training der KLEINEN WILDEN nicht fehlen. Immer sind Kids da, die mit originellen Vorschlägen und Spielideen aufwarten, die sie nicht selten vom Kindergarten mitbringen. Einer der Höhepunkte im Jahr ist das Faschingsturnen. „Verboozt“ rücken die Kids dann an, aber immer so, dass man in den tollen Kostümen auch noch bequem turnen kann. Überhaupt wird der gewohnte Rahmen im Treiben der KLEINEN WILDEN häufig gesprengt, im Verbund mit den übrigen Kids des TVI:  Theaterbesuche, nicht nur hier vor Ort, sondern auch auf der Freilichtbühne, Ferienlager in Braunshausen, Zoo-Besuche, Teilnahme am Ferienpass der Gemeinde Illingen, am Bambini-Event des  Illinger City-Laufs, bei Volksläufen in der Umgebung wie dem Benin-Lauf in Hirzweiler.
Dankbare Eltern werden zu geschätzten Sponsoren. Einer der Fans der KLEINEN WILDEN ist Staatssekretär Stephan Kolling. Er kommt regelmäßig vorbei, zurück an die Schule, an der er sein Abi gemacht hat. Nie erscheint der „Hohe Besuch“ mit leeren Händen. Die tollen Hilfsmittel und Geräte, ein wichtiger Bestandteil des Trainings der KLEINEN WILDEN, sind zum Großteil ein Geschenk des Staatssekretärs.
Über die Aktivitäten der KLEINEN WILDEN ist regelmäßig in der Lokalpresse berichtet worden. Immer wurde betont, dass einmal Training pro Woche im Verein nicht reicht – tägliche Bewegung ist angesagt!  Schon vor Corona stand fest,  dass in Deutschland nur noch etwa jeder vierte Junge und jedes sechste Mädchen das Bewegungspensum von einer Stunde täglich erreicht, das von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für die Erhaltung der körperlichen, seelischen und sozialen Gesundheit empfohlen wird. Professor Georg Wydra, der Leiter des Sportwissenschaftlichen Instituts der Universität des Saarlandes, hat mit seinen Mitarbeitern schon lange vor Corona umfangreiche Untersuchungen bei Vorschulkindern durchgeführt. Wydras Fazit: „Wir mussten feststellen, dass nur noch sehr wenige Kinder der Altersgruppe 4 bis 6  im koordinativen Bereich gute Werte erreichen!“

Links: Ausprobieren neuer Geräte; rechts: Hilfestellung durch eine „echte“ Ärztin – was soll da noch schief gehen?
Optimieren der Fotos durch Anklicken!

Tolle Kostüme beim Faschingsturnen – aber alle so, dass man darin noch gut turnen kann!

Viel Spaß beim Spielen mit dem Schwungtuch

Jedes Jahr ein Highlight: die KLEINEN WILDEN stellen das Gros der Bambini beim Illinger City-Lauf

Besuch im Saarbrücker Zoo

 

 

Besuch der „KLEINEN HEXE“, aufgeführt vom Theaterverein Illingen

Die Fotos oben stammen aus einer Zeit, als die Welt noch in Ordnung war. Dann aber kam Corona. Lange Zeit Einstellung sportlicher Aktivitäten, später dann unter strengen Auflagen der Versuch einer Rückkehr ins Normale. Das Foto unten zeigt, wie dieser Versuch im Bewegungstraining des TVI aussah: die Kids motiviert und konzentriert, die Übungsleiter und Übungsleiterinnen allesamt maskiert …

Geschrieben von wolfiweber

14. Juli 2021 um 10:20

Abgelegt in Das Jahr 2020

Hinterlasse doch einen Kommentar

 Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier