Rückblick auf eine tolle Saison

2015 – was für ein Jahr für die Leichtathleten des TV Illingen! 35 Einzeltitel bei den Meisterschaften des Leichtathletik-Doppelkreises Neunkirchen/St. Wendel, 14 Athleten und Athletinnen haben sie erworben. Hinzu kommen noch 6 Staffel- bzw. Mannschaftstitel, erkämpft im Trikot der Leichtathletik-Gemeinschaft Saar 70. Doch nicht nur im Kreis wurde eifrig gepunktet: Auf Landesebene stellte der TVI im Jahr 2015 genau 21 Meister, eine imponierende Zahl. Einer verdient ein Sonderlob: Philipp Oehling. Er allein schaffte zehn Mal den Sprung aufs oberste Siegertreppchen.
Die Trümpfe des TVI stachen letztes Jahr auch überregional. Famos einmal mehr das Abschneiden von Philipp Oehling. Zu seinem Highlight 2015 wurden die Süddeutschen Leichtathletik-Meisterschaften der U16 in Kassel. In einem fulminanten Endspurt erkämpfte Philipp im 800 Meter-Lauf in persönlicher Bestzeit von 2:07,48 Minuten Platz 2, wurde Süddeutscher Vizemeister der M14. Neben Philipp starteten in Kassel mit Jule Woll und Matthias Schikofsky noch zwei weitere Hoffnungsträger des TVI. Matthias hatte im Speerwurf der M15 viel Pech, Regenschauer und Windböen verhinderten seinen Einzug ins Finale. Nah dran an den Medaillen aber war Jule Woll, die mit zwei persönlichen Bestleistungen aufwartete. Ihre 10,71 Meter im Kugelstoß bedeuteten in der W15 Rang 4, ihre 35,09 Meter im Speerwurf Rang 5.
Eine vielseitige Ausbildung steht bei der LG Saar 70 und natürlich auch beim TVI im Vordergrund, frühzeitige Spezialisierung wird vermieden. Kein Wunder also, dass Philipp Oehling dank Trainerin Caroline Schlör zum herausragenden Mehrkämpfer geworden ist. Seine Klasse zeigte er in Lübeck bei der Deutschen Meisterschaft im Blockwettkampf. Dank persönlicher Bestleistungen über 100 Meter, im Hürdenlauf und im Ballwurf landete er mit 2596 Punkten auf Rang 6. Und es war mehr drin! Nur 31 Punkte lagen zwischen Platz 3 und Platz 8. Zum Knackpunkt wurde der Weitsprung. „Nur 5,35 Meter“, jammerte Trainerin Caroline Schlör, „Philipp traf einfach das Brett nicht! Dabei sprang er kurz zuvor 5,87 Meter. Diese Weite hätte hier Silber bedeutet!“
Nicht nur im Schüler- und Jugendbereich, auch bei den „Oldies“ hat der TV Illingen einen Vorzeigeathleten: Michael Christ, 36 Jahre alt. Bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Zittau schaffte er drei Top-Platzierungen: 100m in 11,79 Sekunden (Platz 6), 400m in 55,49 Sekunden (Platz 4), dann die Krönung: 200m in 24,10 Sekunden – Bronzemedaille! Zum Höhepunkt des Jahres wurden für Michael die Leichtathletik-Weltmeisterschaft der Seniorinnen und Senioren in Lyon. Im Trikot der deutschen National-Mannschaft erkämpfte er als Startläufer mit der 4×100 Meter- Staffel Platz 7. Und es kam noch besser: Michael war Stütze der deutschen 4×400 Meter-Staffel, die in hervorragenden 3:39,71 Minuten und Platz 5 sogar an Edelmetall schnupperte.

klein_00001

Michael Christ, Zweiter von rechts, mit der DLV-Staffel

Geschrieben von wolfiweber

18. Dezember 2015 um 16:41

Abgelegt in Das Jahr 2015

Überregionale Erfolge 2015

Die Leichtathletik-Gemeinschaft Saar 70 hat im letzten Jahr auch überregional Erfolge gefeiert. Die LG-Stars des Jahres 2015 stammen aus zwei Vereinen, dem TV Ottweiler und dem TV Illingen. Louisa Grauvogel kommt vom TVO, Philipp Oehling und Michael Christ kommen vom TVI. Den großen Coup landete Louisa. Im 7-Kampf wurde das Aushängeschild des TVO 2014 im amerikanischen Eugene Fünfte der U20-Weltmeisterschaft, dieses Jahr glückte ihr bei der Europameisterschaft im schwedischen Eskilstuna der Sprung aufs Siegertreppchen: Bronze im 7-Kampf! Damit hatte Louisa wesentlichen Anteil am guten Abschneiden der deutschen U20, die hinter Russland in der Mannschaftswertung Zweiter wurde.
René Berwanger vom TVO und Michael Christ vom TVI starteten im März bei der Deutschen Hallenmeisterschaft im thüringischen Erfurt, beide in der Altersklasse M35. René wurde mit starken 12,15 Metern Deutscher Seniorenmeister im Dreisprung. Michael laborierte noch an einer Zerrung, hatte sich im 60 Meter-Sprint mehr erhofft als Platz 6.  Viel besser lief es für ihn im Juli bei der Deutschen Seniorenmeisterschaft in Zittau: 100m in 11,79 sec (Platz 6), 400m in 55,49 sec (Platz 4), dann die Krönung: 200m in 24,10 sec – Bronzemedaille!  Zum Höhepunkt des Jahres wurde für Michaels die Leichtathletik-Weltmeisterschaft der Seniorinnen und Senioren, die vom 4. bis 16. August im französischen Lyon stattfand. Im Trikot der deutschen National-Mannschaft erkämpfte er in der M35 als Startläufer mit der 4×100 Meter- Staffel Platz 7 in starken 45,50 Sekunden. Und er setzte in Lyon noch eins drauf: Michaels Highlight der WM war die 4×400 Meter-Staffel, wo das deutsche Quartett mit hervorragenden 3:39,71 Minuten und Platz 5 gar nicht so weit von den Medaillenrängen entfernt war.
Zu Philipp Oehlings Highlight 2015 wurden die Süddeutschen Leichtathletik-Meisterschaften der U16 in Kassel. Neben Philipp starteten in Kassel mit Jule Woll und Matthias Schikofsky noch zwei weitere Hoffnungsträger des TVI. Matthias hatte im Speerwurf der M15 viel Pech, Regenschauer und Windböen verhinderten seinen Einzug ins Finale. Nah dran an den Medaillen aber war Jule Woll, die mit zwei persönlichen Bestleistungen aufwartete. Ihre 10,71 Meter im Kugelstoß bedeuteten in der W15 Rang 4, ihre 35,09 Meter im Speerwurf Rang 5. Zum Helden avancierte in Kassel 800 Meter-Läufer Philipp. In einem fulminanten Endspurt erkämpfte er in persönlicher Bestzeit von 2:07,48 Minuten Platz 2, wurde Süddeutscher Vizemeister der M14.
Nicht genug damit: Philipp ist dank Trainerin Caroline Schlör auch zum herausragenden Mehrkämpfer geworden. Seine Klasse zeigte er in Lübeck bei der Deutschen Meisterschaft im Blockwettkampf „Lauf“. Das ist ein 5-Kampf mit 100 Meter, Weitsprung, Hürdenlauf, Ballwurf und 2000 Meter-Lauf. Dank persönlicher Bestleistungen über 100 Meter, im Hürdenlauf und im Ballwurf landete Philipp mit 2596 Punkten auf Rang 6. Und es war mehr drin! Nur 31 Punkte lagen zwischen Platz 3 und Platz 8. Zum Knackpunkt wurde der Weitsprung. „Nur 5,35 Meter“, jammerte Trainerin Caroline Schlör, „Philipp traf einfach das Brett nicht! Dabei sprang er kurz zuvor 5,87 Meter. Diese Weite hätte hier Silber bedeutet!“

klein_00001      klein_00001Philipp_W_A

               Louisa                                       Michael                              Philipp

Optimieren der Fotos durch Anklicken!

Geschrieben von wolfiweber

13. Dezember 2015 um 19:44

Abgelegt in Das Jahr 2015

Unsere Landesmeister 2015

21 Landesmeister stellte der TVI im Jahr 2015, eine imponierende Zahl. Einer verdient ein Sonderlob: Philipp Oehling. Hier erhält er als überragender Schlussläufer der 3×1000 m-Meisterstaffel das Staffelholz von Niels Diehl vom TV Ottweiler. Unten die Ehrentafel  mit unseren Meistern.

klein_00001

Svenja Klein                   60 m Hürden    Dreikampf       Vierkampf    W 13    4 x 75 m Staffel    WU 14
Neele Broschardt            DJMM Gruppe 2    WU 14
Jule Woll                         Speerwurf     Diskuswurf    W 14
Phillip Oehling               800 m Lauf     80 m Hürden      Vierkampf     Neunkampf    Crosslauf    M 14
Phillip Oehling               800 m Lauf Halle    60 m Hürden Halle    Weitsprung Halle
Phillip Oehling               4 x 100 m Staffel     3 x 1000 m Staffel    DJMM Gruppe 2   Cross Mannschaft    MU 16
Paul Honecker                 DJMM Gruppe 2    MU 16
Paul Jung                         Cross Mannschaft    MU 16
Christoffer Wahl             3 x 1000 m Staffel    Cross Mannschaft    MU 16
Jonas Sander                   Hochsprung    M 15   DJMM Gruppe 2    MU 16
Andreas Lermen             10 km Straße Mannschaft    MU 18
Simon Schwindling        10 km Straße Mannschaft    MU 18
Jonas Linn                       10 km Straße Mannschaft    MU 20
Marcel Herber                 10 km Straße Mannschaft    MU 20   DMM Gruppe 3  Männer
Caroline Schlör                Kugelstoß      DMM Gruppe 3  Frauen
Eva König                        DMM Gruppe 3    Frauen
Michael Christ                 100 m    400 m    M 35   DMM Gruppe 3  Männer
Thomas v. d. Bosch        DMM Gruppe 3    Männer
Daniel Feuchtner            DMM Gruppe 3    Männer
Oliver Haas                     DMM Gruppe 3    Männer
Julian Lermen                 DMM Gruppe 3    Männer
Jürgen Ludwig                DMM Gruppe 3    Männer
David Naumann             DMM Gruppe 3    Männer

Viele der oben Genannten wurden auch Vizemeister, außerdem:
Simon Mohr                     Dreikampf    M 12
Theresa Schikofsky          DJMM WU 14  Gruppe 3
Matthias Schikofsky         Weitsprung    M 15
Paula Heinz                      300m Halle  W15
Kay-Uwe Buschauer         Zehnkampf-Mannschaft Männer
Peter Woll                         DAMM M 40

Geschrieben von wolfiweber

5. Dezember 2015 um 09:46

Abgelegt in Das Jahr 2015

2015: Ein Stelldichein der TVI-Kreismeister

Ein tolles Jahr für Leichtathleten des TV Illingen! 35 Einzeltitel bei den Meisterschaften des Leichtathletik-Doppelkreises Neunkirchen/St. Wendel, 14 Athleten und Athletinnen haben sie erworben. Hinzu kommen noch 6 Staffel- bzw. Mannschaftstitel, erkämpft im Trikot der LG Saar 70. Hier die detaillierte Auflistung:

Einzeldisziplinen und Mehrkampf

Caroline Schlör                Frauen                 Kugel, Diskus, Speer
Mirjam Jakob                   Frauen                 800m
Michael Christ                  Männer               100m, 200m
Daniel Feuchtner              Männer               Speer
Marcel Herber                  MU 20                 100m, Hoch, Weit, Diskus, Speer
Lars Schwindling              MU18                   Kugel
Matthias Schikofsky         M 15                   100m, Kugel, Diskus, Speer, Vierkampf
Jonas Sander                    M 15                     Hoch, Weit
Philipp Oehling                 M 14                   100m, Weit, Diskus
Philipp Oehling                 M 15                   300m
Jule Woll                            W 14                   Kugel, Diskus, Speer
Lukas Schmidt                  M 13                    Weit, Dreikampf, Vierkampf
Neele Broschardt               W 13                    800m, Hoch
Theresa Schikofsky            W 12                    Kugel
Simon Mohr                       M 11                    Dreikampf, Vierkampf

LG SAAR 70-Staffeln

4 x 100m                             MU 16                  Paul Jung – Dominik Lermen – Christoffer Wahl –
Andreas Lermen
4 x 100m                             WU 16                  Jule Woll – Paula Heinz
4 x 75m                               WU 14                  Svenja Klein

LG SAAR 70-Mannschaften

Dreikampf, Vierkampf  MU 14                      Lukas Schmidt
Dreikampf, Vierkampf  WU 14                      Neele Broschardt
Dreikampf, Vierkampf  MU 12                      Simon Mohr

klein_00001

Die Supertruppe des TVI bei der Kreismeisterschaft in Ottweiler

Geschrieben von wolfiweber

3. Dezember 2015 um 11:09

Abgelegt in Das Jahr 2015

Lars und Simon Meister der Geräteturn-Oberliga

Sportlich gesehen sind sie Zwitter, sind in der Leichtathletik und im Turnen zuhause: die Brüder Lars und Simon Schwindling. In letztgenannter Sportart erkämpften sie sich jetzt mit der WKG Illtal, einer Wettkampfgemeinschaft der Vereine TV Illingen und TTV Stennweiler, den Meistertitel in der Geräteturn-Oberliga.
Sechs Mannschaften waren in Dillingen am Start. Geturnt wurde bei diesem jahrgangsoffenen Wettkampf an sechs Geräten: Boden, Pferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck. Vier Turner durften an den einzelnen Geräten eingesetzt werden, die drei besten kamen in die Wertung. Die WKG Illtal siegte mit 201,95:199,35 denkbar knapp vor dem TV Limbach – beim Vorkampf im April war der Vorsprung mit 197,50:190,35 deutlicher. „Top Scorer" der WKG war der sechzehnjährige Simon Schwindling. Wegen einer vorausgegangenen Achillessehnenoperation konnte sein zwei Jahre älterer Bruder Lars, vor drei Jahren Deutscher Meister im gemischten 6-Kampf, am Boden und beim Sprung nicht starten. Ihn vertraten an diesen Geräten zwei Nachwuchsturner vom Jugendkader des Saarlandes, Thomas Ruhmor-Ebongo, 13, und Martin Gegi, 10. Beide zeigten eine ansprechende Leistung, die aber nicht ausschlaggebend für den Sieg war.
Dieser Meistertitel ist der bisher größte Erfolg der Riege. „Unser Trainer Werner Spaniol hat uns bestens betreut“, verkündet Simon, der auch einen Blick in die Zukunft wirft: „Unser Ziel, das steht nach unserem guten Abschneiden jetzt schon fest, ist die Titelverteidigung im kommenden Jahr!“

klein_00002    klein_00003

links:           Simon Schwindling, Jonas Sommer, Lars Schwindling, drei Stützen der WKG Illtal
rechts:         in der einen Hand die Reckstange, in der anderen die Sieger-Urkunde, im Mund
   
                   die Medaille: Simon; Optimieren der Bilder durch Anklicken!

Geschrieben von wolfiweber

22. November 2015 um 15:29

Abgelegt in Das Jahr 2015

Das Siegerteam trainiert auch in den Ferien

Lars und Simon Schwindling sind erfolgreiche Leichtathleten, haben es schon zu Titeln auf Landesebene gebracht. Ihr Herz aber schlägt fürs Turnen. Wie stark sie in dieser für unseren Verein namensgebenden Sportart sind, zeigte sich jüngst bei ihrem Sieg im SaarTURNier. Mit der WKG Illtal, einer Wettkampfgemeinschaft des TV Illingen und des TV Stennweiler, setzten sie sich dort gegen starke Konkurrenz durch.
Beim SaarTURNier traten erstmals Turnerinnen und Turner gemeinsam in gemischten Mannschaften an. Drei Mädchen und drei Jungen kamen zum Einsatz. Vier vom Siegerteam besuchten letzten Samstag auch das Training in der Sporthalle an der Lehn. Obwohl Ferien sind, war der Trainingsbesuch mit insgesamt acht Teilnehmern erfreulich. Boden, Kasten, Barren, Trampolin – das Trainingsprogramm war abwechslungsreich. Zum Einsatz kam auch der gerade erstandene neue Haltegurt. Der ermöglicht das gefahrlose Ausführen schwieriger Übungen, wie etwa der Luftrolle am Barren oder verschiedener Salti am Trampolin.

klein_00003     klein_00001JonasSR

Reges Treiben auf der Lehn            Anlegen des Haltegurts       Jonas mit gestrecktem Salto

Optimieren der Bilder durch Anklicken!

Geschrieben von wolfiweber

24. Oktober 2015 um 16:37

Abgelegt in Das Jahr 2015

Beninlauf in Hirzweiler

Der Himmel grau, die Temperatur niedrig, dazu noch Ferienbeginn – keine idealen Bedingungen für einen Volkslauf. Nicht so beim Beninlauf in Hirzweiler! Der hat seine Fans. Die laufen, um bedürftigen Kindern in Toviklin eine solide Schulbildung zu ermöglichen. Rund 200 Kinder sind es momentan, die von der AG Benin betreut werden.
Hoch her ging’s an der Hirzweiler Dorfwaldhalle schon beim Lauf der Bambini, mittendrin eine muntere Meute der Kleinen Wilden vom TVI. Angefeuert von ihrem Anhang passierten die Minis die Ziellinie, fühlten sich allesamt als Sieger. Stolz hatten sie alle nach ihrem Auftritt ihre Goldmedaille umhängen.
Kurios war der Einlauf beim 2 km-Schülerlauf, denn der TVI stellte die ersten Drei, allesamt Sieger ihrer Altersklasse: Philipp Oehling, U16, war Gesamtsieger in 7:44,0 Minuten, 17 Sekunden hinter ihm folgte schon Simon Mohr, Sieger der U12. Und gerade mal 1,2 Sekunden hinter Simon preschte Ben Jung heran, Sieger der U10. Ben, in den Jahren zuvor stets überragender Sieger im Bambini-Lauf, erhielt höchstes Lob von Opa Dieter, früher selbst ein ganz Großer über die langen Strecken. Ein Sonderlob hat sich auch Max Kiefer verdient. Max ist erst 6, wollte statt bei den Bambini bei den „Großen“ mitmachen und schaffte die 2 Kilometer in starken 10:19,3 Minuten. Er hatte sicher die weiteste Anreise. Mit seiner Familie kam Max aus dem nordrhein-westfälischen Velbert, um die Großeltern zu besuchen. Papa Michael hat vor 20 Jahren am IGI sein Abi gemacht, krönte seinen Besuch in der alten Heimat durch einen gelungenen Auftritt im 10km-Hauptlauf. Den gewann in 37:36 Minuten Tobias Linn von der LLG Wustweiler, die wieder einmal den Beninlauf professionell organisierte. Wie die Kiefers aus Velbert sind die Linns aus Stennweiler eine lauffreudige Familie: Tobias‘ Bruder Jonas wurde kürzlich im Trikot der LG Saar 70, zu der ja bekanntlich der TVI gehört, Mannschaftsmeister im 10km-Straßenlauf.

 

klein_00003klein_00019klein_00018Links: Start Bambini-Lauf ; Mitte: Scherzkeks Simon, dahinter Ben, alle beide Sieger ihrer Altersklasse
rechts: Philipp, Gesamtsieger des Schülerlaufs, eskortiert vom kleinen Bruder Alex
Optimieren der Bilder durch Anklicken!
Weitere Fotos unter “Bilder, Galerie 2015, Benin 15”

Geschrieben von wolfiweber

17. Oktober 2015 um 18:00

Abgelegt in Das Jahr 2015

Tolle Bestleistungen in Altforweiler

Sieben Athleten des TV Illingen starteten beim Werfertag in Altforweiler. Sie schafften allesamt neue Bestleistungen.
Jüngster TVI-Starter war Simon Mohr. Der gehört noch zur Altersklasse M11, startete bei den ein Jahr älteren. Dort, in der Altersklasse M12, glänzte Simon mit drei persönlichen Bestleistungen (p. B.): Kugel 6,24m (3. Platz), Diskus 21,28m (3. Platz), Speer 26,28m (1. Platz). Auch Theresa Schikofsky, W12, war prima drauf, schaffte in allen Disziplinen Bestleistungen: Kugel 5,67m (4. Platz), Diskus 12,74m (2. Platz), Speer 17,61m (1. Platz), Hammer 17,65m (2. Platz). Svenja Klein, W13, brachte mit Kugel und Diskus Bestleistungen, landete in allen Disziplinen auf Platz 1; ihre Ergebnisse: Kugel 9,78m, Diskus 26,63m und Speer 30,42m. Eine Bank wie immer war Jule Woll, W14: Kugel 11,08m (1. Platz, p. B.), Diskus 25,81m (1. Platz), Speer 36,41m (1. Platz), Hammer 24,26m (2. Platz, p. B.). Auch Matthias Schikofsky, M15, ließ es krachen: Kugel 10,96m (3. Platz), Speer 44,50m (1. Platz, p. B.), Hammer 30,04m (3. Platz, p. B.)
Die TVI-Jugend ging spektakulär voran, einen Tag später folgten mit Lars Schwindling, U20, und Caroline Schlör die „Großen“: Lars, jüngst Sieger beim SaarTURNier, demonstrierte in Altforweiler mit vier persönlichen Bestleistungen, dass er auch als Leichtathlet Spitze ist: Speer 33,47m (2. Platz), Hammer 21,57 m (3. Platz), Kugel 11,98m (3. Platz), Diskus 30,50m (5. Platz). Trainerin Caro mochte da nicht nachstehen: Hammer 29,49m (3. Platz, p. B.), Diskus 34,74m (2. Platz), Kugel 11,70m (1. Platz).

IMG_1854IMG_1534

Speerwerfer Simon                                                    Hammerwerferin Theresa
Fotoserien unserer Stars unter Bilder, Galerie 2015, Altforweiler

Geschrieben von wolfiweber

15. Oktober 2015 um 18:17

Abgelegt in Das Jahr 2015

Turner des TV Illingen gewinnen beim ersten SaarTURNier

In der Leichtathletik haben sie es zu Titeln auf Landesebene gebracht, aber ihre Wurzeln können sie nicht verleugnen: Das Herz von Lars und Simon Schwindling schlägt fürs Turnen. Wie stark sie in dieser für unseren Verein namensgebenden Sportart sind, zeigte sich jetzt beim ersten SaarTURNier. Hier der Bericht von Lars:

Eine lockere, heitere Atmosphäre, viel Spaß, tosender Applaus und, was das Wichtigste ist, tolle Turnübungen! Einen solchen Wettkampf hat die saarländische Turngemeinde schon lange nicht mehr erlebt. Denn erklärtes Ziel war es, die starren Strukturen des Turnerbundes zu überwinden und mit neuem Konzept das Kunstturnen wieder einem  breiteren Publikum zugänglich zu machen.
Dieser Plan ist den Veranstaltern vom TV St. Ingbert bestens geglückt. Erstmals konnten Turnerinnen und Turner gemeinsam in gemischten Mannschaften antreten. An jeweils vier Geräten mussten wir unser Können unter Beweis stellen. Dass dieses Konzept gut ankommt, zeigte sich an einem großen Teilnehmerfeld, das mit sechs gemeldeten Mannschaften und 70 Turnerinnen und Turnern so groß war wie selten. Unser Team setzte sich zusammen aus Gina Kuhn,
Jacqueline Luck, Sarah Wunsch, Jonas Sommer, Simon und Lars Schwindling eine Wettkampfgemeinschaft des TV Illingen und des TV Stennweiler (WKG Illtal), verstärkt durch zwei Turnerinnen des TV Niederwürzbach. Trainer Werner Spaniol fungierte als unser Betreuer. Unsere drei Mädchen und unsere drei Jungen traten an den verschiedenen Geräten im Wechsel an, die schlechteste Wertung wurde jeweils gestrichen. Mit deutlicher Führung gingen wir als Sieger aus dem Turnier hervor, was gebührend gefeiert wurde. Erfreulich: Auch die Geräteeinzelwertung am Barren und Boden konnten ich und mein Bruder Simon für uns entscheiden.
Jonas Sommer schwärmt: „Das war ein toller Wettkampf! Klar, dass wir nächstes Jahr den Titel verteidigen werden!“

klein_00001

Stolze und höchst erfolgreiche Truppe: Gina Kuhn, Sarah Wunsch, Jacqueline Luck, Jonas Sommer, Lars Schwindling; Liegend Simon Schwindling
Optimieren des Bildes durch Anklicken!

Geschrieben von wolfiweber

11. Oktober 2015 um 06:37

Abgelegt in Das Jahr 2015

Wurfspektakel in Diefflen

Klein, aber fein war die Truppe, die den TV Illingen beim Werfertag in Diefflen vertrat. Neele Broschardt, Svenja Klein, Jule Woll, Matthias Schikofsky, Eva König und Caroline Schlör legten sich mächtig ins Zeug, gaben ihr Bestes.
Ohne die Leistung der übrigen schmälern zu wollen, seien drei besonders erwähnt: Caroline, Matthias und Jule. Trainerin Caroline ging mit gutem Beispiel voran, siegte mit Kugel und Speer. Ihr Lieblingsgerät schleuderte Caro auf ihre diesjährige Bestweite von 45,81 Metern. Matthias stellte gleich drei persönliche Bestleistungen auf. In der M15 stieß er die Kugel auf Platz 2 mit 11,11 Meter, eine den Karnevalisten heilige Zahl, die ihm, dem versierten Büttenredner, alle Ehre macht. Ganz vorne landete Matze mit dem Speer (43,65 m) und dem Diskus. Mit letzterem übertraf er, sehr zur Freude seiner Trainerin, erstmals die 40 Meter-Marke: 40,03 Meter zeigte die Anzeigentafel. Gleich dreimal schaffte Jule Woll, W 14, den Sprung aufs oberste Treppchen. Ihre Kugel landete bei 10,78, ihr Diskus bei 25,93, ihr Speer bei 37,69 Metern. „ Jule und Matze waren heute bärenstark“, schwärmt Trainerin Caroline. „ Reihenweise Persönliche Bestleistungen, das kann sich sehen lassen!“
Die gezeigten Leistungen der gesamten Truppe wecken Hoffnungen fürs kommende Jahr, wo die Werfer des TV Illingen ihre Spitzenstellung behaupten wollen.

E1 klein_00021 JUSP

         Caro, Matze, Jule – dreimal Speer, dreimal Bestleistungen
             Weitere Fotos unter Bilder, Galerie 2015, Diefflen15

Geschrieben von wolfiweber

6. Oktober 2015 um 08:51

Abgelegt in Das Jahr 2015