TV Illingen vor 1970 – Abteilung Leichtathletik

25 Jahre alt wird die LG SAAR 70 im Jahre 1995 für eine LG ein respektables Alter. Fast wäre die­ses Jubiläum mit dem des TVI zusammengefallen, denn ein Jahr zuvor blickte dieser Verein auf sein 100-jähriges Bestehen zurück. Dieser Rückblick war Anlass dazu, auch die Geschichte der Leichtathletik-Abteilung des TVI aufzuarbeiten.

Nach dem Krieg kam es erst 1955 zur Neugründung der Abteilung. Sepp Kaup war der erste Abteilungsleiter. Ihm folgte 1959 Ernst Hübgen, der seinerseits 1966 von Gerhard Ernwein abgelöst wurde.OCR0001 

Für die ersten Meriten der Abteilung sorgte zu Beginn der 60er Jahre ein schnelles Staffelquartett des Jahrgangs 1943: Dieter Briese, Gerd Gräber, Guido Martin und Gerhard Ernwein nahmen, damals noch geruhsam nach Turnerzeitplan, zwei- bis dreimal im Jahr auf Turnfesten an leicht­athletischen Wettbewerben teil, meist begleitet von Ernst Hübgen, der die längeren Strecken bevorzugte. Es waren harte Zeiten damals: mehr schlechte als rechte Trainingsbe-dingungen auf dem alten Sportplatz an der Burg, später ging ‘s dann per pedes (wohl dem, der einen Draht­esel besaß!) zum neuen Sportplatz mit Rundbahn nach Wemmetsweiler. Waren aber Mädchen dabei,  wie Hiltrud Schmidt, Karola Laubach, Ilsemuth Scherer, so kam einem der Weg nach Wem­metsweiler nicht mehr allzu weit vor… Nach der Fertigstellung des neuen Sportplatzes an der Lehn begann dann in Illingen der Aufschwung der Leichtathletik: Viele Jugendliche, jetzt zuneh­mend auch Mädchen, fanden den Weg an die Lehn, bis dann 1969 mit der Gründung der Schülerabteilung die Rekordzahl von rund 120 aktiven Leichtathleten erreicht war, darunter etwa 80 Schü-lerinnen und Schüler.
Foto: Gerhard Ernwein in Aktion

Die herausragenden Athleten dieser Zeit waren Hans Bertram als Vize-Saarlandmei­ster über 800m (1967, später bei der DJK Saarbrücken), sowie Gerhard Ernwein (Foto oben) als oft­maligen Sieger bei Gau- und Landesturnfesten. Seine besten Leistungen sind ein vierter Platz im leichtathletischen Dreikampf bei den Deutschen  Turnmeister­schaften   in Schweinfurt, die Vize-Saarlandmei­sterschaft im 100m-Lauf in 10,7s (beides 1967) und ein fünfter Platz bei den Zehn­kampfmeisterschaften des Saarlandes. Zu den 10 Landesbesten gehörten auch Marita Engbarth, später Ernwein, im Weit­sprung mit 4,94m (Fünfte der Bestenliste), Gerhard Niklas im Kugelstoßen (Fünfter) und die Illinger (!) Zehnkampfmannschaft (Siebter) mit Heinz Detzler,  Erich Strauß und Gerhard Ernwein.

1967Anturnen

Die Hoffnungsträger des TVI beim Anturnen 1967 in Saarbrücken: Hintere Reihe ganz links Ernst Hübgen, neben ihm Gerhard Niklas; hinten ganz rechts Gerd Gräber , drei Plätze neben ihm Erich Strauß; stehend als Vierter von links Gerhard Ernwein, direkt vor ihm Marita Engbarth , seine spätere Frau; der junge Mann links neben Gerhard Ernwein, damals 18 Jahre alt, hat Leichtathletikgeschichte geschrieben: Hans Bertram lief 1970  in Berlin im Trikot der DJK Saarbrücken die 800 Meter in 1:47,6 Minuten. Dieser Landesrekord besteht bis heute, ist der zweitälteste des SLB.

                                                                                                                    Gerhard Ernwein                  

                          

Geschrieben von wolfiweber

5. Januar 2011 um 11:17

Abgelegt in II. Die Zeit vor 1970

Hinterlasse doch einen Kommentar

 Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier