Modern, spektakulär: Flag Football


WHITE TERRIERS SAAR eine Bereicherung für den TV Illingen

„Beim TVI gibt’s mannigfach, Tolles unter einem Dach“ – der Slogan hat seine Berechtigung. Nun haben es auch die Flag Footballer mit dem klangvollen Namen WHITE TERRIERS SAAR unter dieses Dach geschafft. Zahlreiche Mitglieder des TV Illingen haben jüngst das Flag Football-Turnier im Illinger Schulzentrum besucht, den 1. Saar Bowl. Unter ihnen war auch Michael Christ, der Vorsitzende des TVI. Für ihn steht fest: „Die Neuen sind eine echte Bereicherung für uns!“
Flag Football ist eine Ballsportart, die aus dem American Football entstanden ist. Der wesentliche Unterschied zum American Football ist, dass beim Flag Football die Defense den ballführenden Spieler der Offense  stoppt, indem sie ihm eine Flag (ein schmales Stoffband) aus dem Gürtel zieht, statt ihn wie im American Football zu tackeln, d. h. durch einen körperlichen Angriff zu Boden zu bringen.
In Amerika spielen 8 Millionen Spieler Flag Football, im Tackle Football ist es nur ein Bruchteil davon. Der Sport ist in den USA deshalb so beliebt, weil Kinder und Jugendliche mitmachen können, Jungen und Mädchen. Auch gemischte Teams sind zugelassen.
In Deutschland ist Flag Football im Vormarsch. Inzwischen haben sich über 300 Hobby- und Ligamannschaften gebildet. Durch mehrere erfolgreiche Flag Football-Veranstaltungen und durch die Einrichtung einer Bundesliga ist mittlerweile ein gesteigertes Zuschauerinteresse zu beobachten.
Es gibt viele Spielvarianten im Flag Football, die gebräuchlichste in Europa ist 5on5. Jedes Team hat 5 Spieler, Körperkontakt ist verboten. Es handelt sich hier um die international gängige Spielart, in der Europa- und Weltmeisterschaften ausgetragen werden.
Acht Teams wetteiferten beim 1. Saar Bowl, vorbildlich organisiert von den WHITE TERRIERS SAAR mit ihrem rührigen Coach Andre Becker. Zur Komplettierung des Achterfeldes stellten die WHITE TERRIERS noch ein zweites Team. Dieses Team wurde, ganz vorbildlicher Gastgeber, Letzter. Die erste Garnitur der White Terriers landete auf Platz 6. Als stolze Sieger präsentierten sich die Badener Greifs.
Gründungsjahr der White Terriers ist 2016. Im Saarland gibt es noch keinen Ligabetrieb, deshalb nimmt man regelmäßig an Hobbyturnieren teil. „Momentan haben wir 25 Spieler und Spielerinnen“, erklärt Andre Becker, „ ihr Alter liegt zwischen 19 und 59 Jahren“.
Die Teams im Flag Football tragen durchweg Tiernamen: die Trierer Biber, die Merziger Mustangs, die Stuttgarter Scorpions, die Ostheimer Owls, die Badener Greifs. Bei den White Terriers aber ist, im Gegensatz zu den anderen Clubs, das Maskottchen leibhaftig vorhanden: Leroy, ein echter Weiß-Terrier-Rüde.

FF_AuftaktA

Der Center der WHITE TERRIERS SAAR startet die Offense gegen das Scorpions Flag Pack aus Stuttgart, ganz rechts Andre Becker; Endergebnis 14:18

T1vsT2  BadenLinkes Foto: White Tigers I gegen White Tigers II; ganz links Annalena, beschattet von Sebastian                                           
Rechtes Foto: So sehen Sieger aus: die überglücklichen Badener Greifs
Optimieren der Fotos durch Anklicken!

Geschrieben von wolfiweber

25. März 2019 um 18:23

Abgelegt in Das Jahr 2018

Hinterlasse doch einen Kommentar

 Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.
Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier