KREISMEISTER 2013

Svenja Klein 50 m Lauf Weitsprung W 11
Dreikampf Mannschaft WU 14
Vierkampf Mannschaft WU 14
Neele Broschardt 800 m Lauf W 11
Paula Heinz 800 m-Lauf, 3-Kampf-M W 13
Caroline Schlör Kugelstoß Frauen
Wiebke Schmitt Diskus, Hammer, Speer Frauen
Lukas Schmidt 50 m Lauf M 11
Christoph Rullof 800 m Lauf M 11
Paul Honecker 800 m Lauf M 12
Matthias Schikofsky Speerwurf M 13
Jonas Sander 75 m, Weitsprung M 13
Vierkampf M 13
Dreikampf Mannschaft MU 14
Vierkampf Mannschaft MU 14
Elias Woll 300 m Lauf M 14
Lars Schwindling Diskuswurf MU 18
Zehnkampf Mannschaft MU 18
Marcel Herber Zehnkampf Mannschaft MU 18
Simon Schröder 200 m, Weitsprung MU 20
Thorsten Schlör Dreisprung, Kugel Männer
Oliver Haas Zehnkampf Männer
Zehnkampf Mannschaft Männer
David Naumann Zehnkampf Mannschaft Männer
Daniel Feuchtner Zehnkampf Mannschaft Männer

Geschrieben von wolfiweber

4. Januar 2014 um 16:23

Abgelegt in Das Jahr 2013

EHRENTAFEL 2013

Nicht nur auf Kreisebene, auch auf Landesebene und sogar überregional gab es im Jahr 2013 für die Leichtathleten des TVI beachtliche Erfolge.

DTB – MEHRKAMPFMEISTERSCHAFTEN 

Lars Schwindling Vierter im gemischter 6-Kampf M16
SÜDD. MEISTERSCHAFTEN
Lars Schwindling Siebter 60m Hürden, Halle M16
LANDESMEISTER 2013
Philipp Oehling 800m, DJMM U14 M 12
Paul Jung DJMM U14 M 12
Jonas Sander DJMM U14 M 13
Matthias Schikowski DJMM U14 M 13
Steffen Fried Cross-Mannschaft U 20
Marcel Herber Cross-Mannschaft U 20
Leon Kilian Cross-Mannschaft U 20
Thorsten Schlör Speer, LG-Mannschaft DMM Männer
Michael Christ 400m M 35, LG-Mannschaft DMM Männer
Oliver Haas LG-Mannschaft DMM Männer
David Naumann LG-Mannschaft DMM Männer
Frederik Rodner LG-Mannschaft DMM Männer
Yannik Rodner LG-Mannschaft DMM Männer
Caroline Schlör Kugel Halle, LG-Mannschaft DMM Frauen
Wiebke Schmitt LG-Mannschaft DMM Frauen
VIZEMEISTER 2013
Paul Honecker 3x800m U 14
Laura Sander LG-Mannschaft DJMM WU 18
DRITTE B. LANDESMEISTERSCH.
Paula Heinz 4x75m WU 14
Nicole Miller 4x75m WU 14
Jule Woll DJMM U14 W 12

Geschrieben von wolfiweber

4. Januar 2014 um 16:09

Abgelegt in Das Jahr 2013

Auch die Sonne war in Schmelz am Start

Regen und Nebel waren verschwunden, waren der Sonne gewichen.  Der Advents-Crosslauf in Schmelz, erste Adresse der saarländischen Laufszene, fiel letztes Jahr fast ins Wasser, dieses Jahr fand er unter optimalen Bedingungen statt.  Die Illtal-Crossies, die Crossläufer des TV Illingen, nutzten den Lauf als Vorbereitung für die Cross-Landesmeisterschaften zu Beginn des kommenden Jahres. Die Erwartungen sind groß, schließlich soll der Sprung aufs Siegertreppchen wieder gelingen. Letztes Jahr schaffte den das Team der Jugend A, die U 14 verpasste knapp Bronze. Und gerade die TVI-Läufer dieser Altersklasse glänzten nun in Schmelz. Philipp Oehling wurde überlegener Gesamtsieger, Jonas Wittling Dritter der M 13 und Paul Honecker Dritter der M 12. Paul wurde jüngst eine große Ehre zuteil: Die IGL, das ist die Interessengemeinschaft der Langstreckenläufer, lud ihn zum abschließenden Nachwuchscup nach Melsungen ein. Unter bundesweit 25 Tausend Teilnehmern hatte sich Paul durch herausragende Leistungen für das große Finale qualifiziert. In seiner Altersklasse wurde er hier in einem Geländelauf über  5000 Meter Zweiter, bekam die IGL-Ausdauersport-Medaille in Gold verliehen.
Mit den Jungen liefen auch die Mädchen U 14 in Schmelz den 2200 Meter-Parcours, und auch hier stellten die Illtal-Crossies in der 13-jährigen Paula Heinz die Siegerin.  „Bei der Crossmeisterschaft nächstes Jahr muss Paula in der U 16 starten“, erlklärt Trainer Wolfgang Weber. „Dank des heutigen guten Abschneidens von Jana Baldes und von Nicole Miller, die hinter Paula Vierte und Fünfte wurden, dürfen wir uns auch in dieser Altersklasse Chancen auf eine gute Platzierung ausrechnen!“  Überzeugt hat beim Adventscross vor den Augen ihrer begeisterten Eltern und Großeltern auch Neele Broschardt. Neele siegte nach beherztem Lauf in der Altersklasse W 11.
Mit einem Bündel Trophäen trat Familie Oehling die Heimreise an. Neben Philipp  gelang auch seinem Bruder Alexander (M 5) der Sprung aufs oberste Siegertreppchen, Schwesterchen Alicia (W 4) wurde in ihrem ersten Wettkampf stolze Zweite.

U14

                                                Ja wo laufen sie denn alle hin?

Viele weitere Fotos vom Adventscross unter  Bilder, Galerie 2013, Cross Schmelz 2013

Geschrieben von wolfiweber

16. Dezember 2013 um 08:49

Abgelegt in Das Jahr 2013

Illtal-Crossies auf Beutezug

Die Leichtathletiksaison mit ihren zahlreichen Wettkämpfen im Stadion und auf der Straße ist vorbei. In den Wintermonaten gilt es, sich fit zu machen für das Frühjahr. Dies geschieht zum einen in der Halle, zum anderen im Gelände.
Speziell bei den Läufern sind über Winter die Crossveranstaltungen beliebt. Eine gute Adresse für die „Illtal-Crossies“, die Crossläufer  des TV Illingen, ist jedes Jahr der Elmer Crosslauf „Rund um das Stadion“. Elm bietet eine attraktive Strecke mit einer gesunden Mischung aus Hinauf und Hinunter, dazu freundliche Organisatoren, zügige Siegerehrungen mit schmucken Urkunden und schönen Preisen.
Auch diesmal waren die Illtal-Crossies mit einem Dutzend Läufern am Start. Über 300 Athleten aus rund 60 Vereinen waren gekommen. In Anbetracht der starken Konkurrenz können sich die Leistungen der Teilnehmer aus Illingen sehen lassen. Viermal stellten sie den Klassensieger. Ben Jung gewann mit großem Vorsprung die Altersklasse U8, bewältigte in 4:29,34 Minuten den 1000 m-Parcours. Er verbesserte seine Zeit vom Vorjahr, wo er Zweiter geworden war, um eine halbe Minute. Bens Schwester Samira schaffte wie im Vorjahr den Sprung aufs oberste Siegertreppchen. Sie gewann in der W10 vor vier Läuferinnen des LC Rehlingen, lief die 1300 Meter in 5:56,45 Minuten. In bester Lauflaune präsentierte sich Paula Heinz in der W13. „Es ist einfach gut, dass die Jungen der U14 mit uns, den Mädchen U16,  gemeinsam laufen. An die können wir uns dranhängen, dann ist so ein Lauf leichter“, bekennt Paula. In 8:31,43 Minuten kämpfte sie im Schlussspurt die starke Rehlingerin Michelle Nitschmann nieder, ließ über die 2030 Meter nicht nur alle Läuferinnen der W13, sondern auch die der W14 hinter sich – und das Gros der Jungen. Zum gefeierten Gesamtsieger des Laufs wurde Philipp Oehling. Philipp, in der  M12  bundesweit über die Mittel- und Langstrecken zur Spitze zählend, war eine Klasse für sich, siegte hoch überlegen in 8:08,03 Minuten.
Philipps kleiner Bruder Alexander, gerade 5 Jahre alt, war diesmal nicht nur als Fan mitgereist, sondern mischte selbst munter mit. Gleich bei seinem ersten Lauf wurde er stolzer Zweiter der M5. Silber gab’s auch für Paul Jung in der M12, Bronze für Neele Broschardt (W11), Nicole Miller (W13) und Simon Schwindling (M14). Zwei vom TVI haben nicht nur den gleichen Vornamen, sie landeten auch auf dem gleichen Rang: Jonas Wittling wurde Vierter der M13, Jonas Sommer Vierter der M14. Der Letztgenannte war zum ersten Mal bei einem solchen Wettbewerb dabei. Die 3320 Meter schaffte er in 15:19,48 Minuten. „Das war ganz schön hart“, klagte er im Ziel. „Beim Atmen der kalten Luft dachte ich, da steckt ein Messer in meiner Brust. Aber ich werde jetzt regelmäßig trainieren, denn ich will bei den Cross-Landesmeisterschaften im Februar dabei sein!“

klein_00001klein_00004

Die Minis sind ganz cool. Der Coolste ist Alex (Mitte, gelb)             Ben auf den letzten Metern

 

klein_00015klein_00021

Mit Riesenschritten Richtung Ziel: Philipp       Start U12; in Gelb Samira, mit blauem Schal Neele

klein_00007Start mU16

  Samira mit Opa Dieter                  Start U16, in der Mitte Jonas und Simon                               

Weitere Fotos: Bilder, Galerie 3013, Cross Elm 2013; Optimieren der Bilder durch Anklicken!

Geschrieben von wolfiweber

20. November 2013 um 16:55

Abgelegt in Das Jahr 2013

Laufen für einen guten Zweck

Sie laufen gern, und wenn es zu einem guten Zweck ist, macht ihnen das Laufen noch mehr Spaß. Beim sonnigen 8. Beninlauf in Hirzweiler, vorbildlich organisiert von der LLG Wustweiler, glänzte wie in den Jahren zuvor der Nachwuchs des TV Illingen.
Kleiner Mann mit großem Läuferherz: Ben
„Beim Altstadtlauf in Ottweiler habe ich vor kurzem gewonnen, hier wollte ich das auch!“ Ben Jung, 7Jahre, lag vom Start weg in der Spitzengruppe, gewann unangefochten den Bambinilauf. Auch diesmal hatte Ben seine Kräfte prima eingeteilt, zeigte auf der Zielgeraden unter dem Beifall der zahlreichen Zuschauer wie immer seinen unwiderstehlichen Endspurt.
Im 2 km Schülerlauf vorne: Paul und Simon
Paul Honecker, in der Altersklasse M12 momentan die saarländische Nr. 1 im 5 km Straßenlauf, wollte in Hirzweiler wortwörtlich etwas kürzer treten, lief nur den 2km Schülerlauf. Hier ließ er als Sieger der M12 nur dem zwei Jahre älteren Gesamtsieger Daniel Müller vom Schwimmclub Illingen den Vortritt. Daniel benötigte 7:29,4 Minuten, Paul knapp 10 Sekunden mehr. Rund 10 Sekunden hinter Paul nahte schon der nächste Hochkaräter des TVI: Simon Mohr, Sieger der M9. Kurz vor dem Zielkanal musste Simon trotz energischer Gegenwehr den ein Jahr älteren Max Müller vom LC Rehlingen passieren lassen, sonst wäre er Gesamt-Dritter geworden. Prima drauf waren zwei Achtjährige: Lena Schnur gewann in 11:12,5 Minuten die W8, Stefan Lermen wurde in 9:48,8 Minuten Zweiter der M8.
Im 5 km Lauf bärenstark: Philipp Oehling
Im Jedermannlauf über 5 km gibt es keine Altersklassenwertung. Die Jüngsten im Feld der 62 Teilnehmer waren die TVI-Hoffnungsträger Philipp Oehling und Paul Jung, beide 12 Jahre alt. Beide haben kürzlich als 800m-Läufer im Trikot der LG Saar 70 (der TVI ist einer der 5 Mitgliedsvereine dieser LG) die U14- Mannschaftsmeisterschaft gewonnen, vor dem LAZ Saarbrücken und dem LC Rehlingen. Eigentlich wollte das Duo nur einen lockeren Trainingslauf absolvieren. Dann packte Philipp die Lauflust, das herrliche Wetter und die malerische Landschaft waren wohl schuld. Ergebnis: Glänzende 19:15,6 Minuten, eine Zeit, die im Saarland in den letzten 10 Jahren kein 12-Jähriger lief. Außen vor war in 17:41,4 Minuten der starke 25-jährige Manuel Erdorf von den LTF Marpingen. In deutlichem Abstand folgte ein Trio, in das sich auch Philipp vorgearbeitet hatte. Im Ziel lag er als Vierter nur 11 Sekunden hinter dem Zweiten, hinter dem 35-jährigen Nicolas Gry von CAN Sarreguemines. Auch Philipps Vereinskameraden schnitten gut ab: Platz 14 für Jonas Sommer, Platz 18 für Julian Lermen und Platz 21 für Paul Jung.
Erwähnenswert ist, dass die Topläufer des TVI alle noch ein zweites sportliches Standbein haben. Philipp Oehling z. B. kämpft mit den Handballern des TV Merchweiler um Platz 1 in der Landesliga, Paul Honecker ist rechter Verteidiger der bisher ungeschlagenen U13 der SV Elversberg. Simon Mohr will sich als Landesmeister im Schwimmen demnächst mit der SSG Max Ritter, zu der auch der SC Illingen gehört, für die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft qualifizieren.

klein_00082 klein_00046

Links:   Start 2km Schülerlauf; Simon mit Nr. 782, Gesamtsieger Daniel Müller links hinten mit Nr. 784,  daneben mit Nr. 776 Stefan Lermen

Rechts:  Start 5 und 10km; in der Mitte (243) 10km-Sieger Samy Schu, rechts 5km-Sieger Manuel Erdorf (755), Philipp Oehling ganz links am Rand (681), Reihe 2 in Grün mit Sonnenbrille Nicolas Gry

 klein_00001klein_00040klein_00042

    Ben                                  Vorn Paul Honecker, hinten rechts Simon Mohr               Philipp

Optimieren der Bilder durch Anklicken!  Weitere Fotos unter “Bilder, Galerie 2013, Benin 2013”

Geschrieben von wolfiweber

20. Oktober 2013 um 21:08

Abgelegt in Das Jahr 2013

TVI-Athleten erfolgreich in Ottweiler, Saarlouis und Berlin

Beim Sportfest in Ottweiler gab’s trotz miesen Wetters schöne Erfolge der TVI-Leichtathleten. Svenja Klein, 11, war in der Altersklasse W12 Zweite im Hochsprung, schaffte mit 1,32 m eine persönliche Bestleistung. Über 75 m lief Svenja in 11,46 Sekunden auf Platz 5, Jule Woll in 11,65 Sekunden auf Platz 6. Im Weitsprung landete Jule mit 4,01 m auf Platz 3. Just diesen Rang belegte in der W13 Paula Heinz über 75 m mit 10,97 Sekunden. Gut drauf war in der U18 Lars Schwindling: Platz 3 mit dem Speer (39,41 m), Platz 2 mit dem Diskus (30,98 m) und Platz 1 mit der Kugel (12,72 m).  Auch Caroline und Thorsten Schlör siegten im Kugelstoß, Caroline mit 10,39 m bei den Frauen, Thorsten mit 11,92 m bei den Männern.
Beim Saaraltarmlauf in Saarlouis glänzten Paul Honecker und Paul Jung, beide 12. Der Erstgenannte lief über 5 km in 21:17 Minuten auf Platz 1 der U14, der Letztgenannte in 21:55 Minuten auf Platz 3. Genau diese Plätze haben beide jetzt über 5 km in der SLB-Bestenliste der M12. Philipp Oehling, der Dritte im Bund der talentierten 12-jährigen Langstreckler des TVI, war in Saarlouis nicht dabei. Er weilte mit der Saarauswahl in Berlin, lief dort den Minimarathon (4,2 km) im Rahmen des berühmten Berlinmarathons. Philipp, mit der Jüngste im 10-köpfigen Team, war mit 15:08 Minuten Drittschnellster seiner Mannschaft.  Die schlug sich wacker, erkämpfte einen beachtlichen dritten Platz (die SLB-Mädchen wurden Zweite!) in diesem mit über 8000 Teilnehmern größten Schülerlauf Deutschlands. Einen Eindruck vom Lauf bietet sich in einem Video: http://www.youtube.com/watch?v=pccZ2tVtQYI   Berlin war für die Saarauswahl eine Reise wert. „Wir liefen schon am Samstag, waren dann am Sonntag Zuschauer beim Lauf der Großen“, schwärmt Philipp. „Das war ein tolles Erlebnis, denn wir durften dabei sein, als ein neuer Weltrekord gelaufen wurde!“

Paul Honecker (248) nach dem Start                                            Paul Jung und die Men in Blue

klein_00002klein_00003

klein_00010klein_00001

Unsere Truppe gut gelaunt in Ottweiler                            Berlinmarathon 2013, Philipp irgendwo am Rand

Geschrieben von wolfiweber

3. Oktober 2013 um 14:54

Abgelegt in Das Jahr 2013

Philipp und Paul glänzen in Dillingen

Philipp Oehling und Paul Jung hatten sich viel vorgenommen. Die beiden 12-Jährigen vom TVI  wollten im Dillinger Parkstadion eine gute Zeit über 2000 Meter laufen. Bei der 2000m-Landesmeisterschaft im Frühjahr war Paul krank, und Philipp war zu diesem Zeitpunkt noch nicht in einem Leichtathletikverein, spielte Handball und Fußbaklein_00011ll. Erst nach seinem spektakulären Sieg bei den Saarländischen Schullaufmeisterschaften in Losheim, wo er die M 12 gegen 412 Konkurrenten gewann, fand er den Weg zur Läufergarde des TVI, deren Aushängeschild er seither ist. Er gewann den Landestitel über die 800 Meter und führte die 3×800-Meter-Staffel der LG Saar 70 zur Vizemeisterschaft.  Am Titelgewinn der U 14 der LG Saar 70 bei den Mannschaftsmeisterschaften hat Philipp maßgeblichen Anteil.
In Dillingen hoffte das TVI-Duo auf anspornende Konkurrenz, auf Läufer der M 14 und der M 15. Die sollten die Pace machen. Doch keiner der Stars aus Rehlingen oder Merzig kam, lediglich David Delwing aus Saarbrücken. David ist 14, ist auch schnell, aber nicht so schnell wie Philipp. „Du hast doch einen starken Gegner“, flachste Trainer Wolfgang Weber, „nämlich dich selbst!“ Und im Kampf gegen den inneren Schweinehund und gegen die Uhr schlug sich Philipp bravourös: Er blieb klar unter den anvisierten 6:55 Minuten (der Titel bei den Landesmeisterschaften ging mit 7:13,35 min weg), steht nun mit famosen 6:46,55 min auf Platz 4 im DLV. Auch Paul Jung durfte mit seiner Leistung zufrieden sein: Er lief mit 7:58,11 Minuten auf Platz 8 der saarländischen Top Ten.

Auch andernorts gab’s am letzten Wochenende bemerkenswerte Erfolge für die Athleten des TVI: Beim Altstadtlauf in Ottweiler gewann Ben Jung von der Spitze weg den Bambini-Lauf, Schwester Samira wurde Zweite der W 10Simon Mohr_klein beim 1,5km-Schülerlauf. Simon Mohr, 9, war hier in 6:02 Minuten der gefeierter Gesamtsieger. 124 Konkurrenten ließ Simon hinter sich, darunter viele, die zwei Jahre älter sind als er. Beim 5km-Saarwiesenlauf in Merzig brillierte der 12-jährige Paul Honecker. Paul ist jetzt „hauptamtlich“ Fußballer, rechter Verteidiger der bisher ungeschlagenen U 13 der SV Elversberg. Wann immer er Zeit hat, findet er den Weg zu seinen Laufkameraden vom TVI. Seine Lieblingsstrecke sind die 5km auf der Straße, dort war er letztes Jahr die saarländische Nr. 1 der M 12 – als Elfjähriger! In Merzig lief Paul 20:20 Minuten, persönliche Bestzeit. Kurz hinter ihm überquerte Philipp Oehling die Ziellinie. Für ihn war es ein Trainingslauf nach seinem Zweitausender vom Vortag. Ein tolles Ergebnis für die beiden Hoffnungsträger des TVI: Paul ist jetzt die saarländische Nummer 1, Philipp die Nummer 2 der M 12 über 5km.

Simon Mohr

klein_00002klein_00010
Ben (548) on Tour                                           Start Schülerlauf mit Samira (Nr. 549)
Optimieren der Bilder durch Anklicken!

Geschrieben von wolfiweber

22. September 2013 um 09:37

Abgelegt in Das Jahr 2013

Auftritt der "Talente von morgen"

Am Sportfest „Talente von morgen“, ausgerichtet von unserem LG-Partnerverein TV Ottweiler,  nahm bei sonnigem Wetter auch ein gutes Dutzend Hoffnungsträger des TVI teil. Die Hälfte von ihnen kommt vom Bewegungstraining. Bei den „Kleinen Wilden“ gehören neben dem gewohnten Hindernisturnen ja auch Laufen, Springen und Werfen zum Programm. Die Jüngsten amüsierten sich bei einem „Schnupperdreikampf“, bei dem keine Zeiten gestoppt und keine Weiten gemessen werden. Alle hatten ihren Spaß, freuten sich über die schmucken Urkunden.
Einen „richtigen“ Dreikampf gab’s für die 7- bis 9-Jährigen. Hier wurde gestoppt und gemessen, mit tollen Ergebnissen für Ben Jung: In der Altersklasse M 7 gewann Ben hoch überlegen mit guten 532 Punkten, hatte über 100 Punkte Vorsprung. Die gleichaltrige Elisa Lang wurde Fünfte, Phillip Walzer, M 8, Fünfzehnter. Strahlender Sieger in der M 9 war einmal mehr Simon Mohr, der zusammen mit Vereinskamerad Len Mauer auch in der Mannschaftswertung den Sprung aufs oberste Siegertreppchen schaffte. Die Siegerehrung, auch das ein Höhepunkt  der Veranstaltung,  erfolgte durch LG-Superstar Louisa Grauvogel,  Dritte im Siebenkampf bei der U 18-Weltmeisterschaft in Donezk/Ukraine.
Alle, die 10 und älter sind, starteten in Einzeldisziplinen. Theresa Schikowsky, 10, wurde Elfte im Ballwurf und Siebzehnte im Sprint. Lukas Schmidt gewann in der M 11 die 50 Meter in 8,01 Sekunden, wurde im Weitsprung mit 3,83 Metern Dritter. Die gleichaltrige Svenja Klein wurde hinter der starken Milena Heintz vom LAZ Zweibrücken zweimal Zweite, im 50-Meter-Lauf mit 7,94 Sekunden und im Weitsprung mit 3,82 Metern. Neele Broschardt, auch sie 11, schaffte im Sprint als Dritte 8,34 Sekunden, im Ballwurf brachten ihr 30 Meter die gleiche Platzierung.  Auch Fabian Schuh, M 11, warf 30 Meter weit, belegte Platz 7. Genau diesen Rang schaffte Fabian auch im Weitsprung.  Jonas Sander, unser Schnellster der M 13, überzeugte einmal mehr: Erster über 75 Meter in 10,89 Sekunden, Dritter im Hochsprung mit 1,38 Metern.

klein_00005klein_00003klein_00001Ben, Bester im Weitsprung…         … und im Sprint (2. v. links)                Ehrung durch Louisa

Optimieren der Bilder durch Anklicken!

Geschrieben von wolfiweber

11. September 2013 um 09:30

Abgelegt in Das Jahr 2013

Zweimal Mannschaftsgold, einmal Bronze

Nachwuchs und Oldies der LG Saar 70 in Topform

Das Stadion „Großer Sand“  in Saarlouis war Schauplatz der Saarländischen Mannschaftsmeisterschaften. Bei diesem Höhepunkt der Leichtathletiksaison startete die LG Saar 70  mit drei Teams. „Wir können mit unserem Abschneiden sehr zufrieden sein“, freut sich LG-Sportwartin Caroline Schlör. „Sowohl unser Nachwuchs als auch unsere Senioren schafften den Sprung aufs oberste Siegertreppchen!“
Mit dem Sieg der LG-Jungen in der U 14 (12- und 13-Jährige) hatte im Vorfeld nur einer fest gerechnet: Christian Anefeld, Schülertrainer des TV Ottweiler. Zu stark schien die Konkurrenz aus Saarbrücken und Rehlingen. Die LG Saar 70 stellte ein hochmotiviertes Team ohne Schwachpunkte, mehrheitlich bestehend aus Athleten des TV Ottweiler (TVO) und des TV Illingen (TVI).  Pro Disziplin darf ein Verein drei Athleten einsetzen, die beiden besten kommen in die Wertung.
Es entwickelte sich ein spannendes Duell zwischen der LG Saar 70 und dem LAZ Saarbrücken. Letzteres hatte vor dem abschließenden 800-Meter-Lauf knapp die Nase vorn.  Die LG schickte Jules Loginoff vom TVO und Philipp Oehling und Paul Jung vom TVI ins Rennen. Die lieferten eine taktische Meisterleistung. Landesmeister Philipp Oehling zermürbte mit seinem Start-Ziel-Sieg die Konkurrenz, Jules heftete sich an die Fersen des stärksten Läufers des LAZ, Paul begleitete wie ein Schatten deren Nummer 2.  Unter frenetischer Anfeuerung der Mannschaftkameraden und der zahlreichen LG-Fans stürzten sich Philipp, Jules und Paul ins Ziel, sorgten für den umjubelten Sieg ihres Teams.  Jules lief starke 2:38,61, Philipp famose 2:22,33 Minuten, eine Zeit, mit der er momentan in der M 12 bundesweit auf Platz 7 steht.
Nicht ganz oben, aber immerhin auf Platz 3 landeten bei sieben Mannschaften die LG-Mädchen der U 14. Wie die Jungs kamen sie vom TVO und vom TVI. Eifrigste Punktesammlerinnen waren Paula Heinz vom TVI  und Mara Schmid vom TVO. Paula lief als insgesamt Zweitschnellste die 75 Meter in 10,74 Sekunden, war auch eine Stütze der LG-Staffel. Mara schaffte im Weitsprung 4,05 und im Ballwurf 35,50 Meter.
Nun zum LG-Gold-Team der M 40. In dieser Altersklasse dürfen alle starten, die mindestens  40 sind. Die LG-Oldies warteten vergeblich auf ihren Lieblingsgegner, den LAC Saarlouis. Der aber musste wegen Personalproblemen passen. Statt in der anspruchsvollsten Gruppe 1 mit acht Disziplinen startete der LAC in der „abgespeckten“ Gruppe 2,  wo es nur 4 Disziplinen gibt. Ohne den LAC blieb dem LG-Team also nur die interne Konkurrenz. Die Sprinter und Springer vom TuS Wiebelskirchen und die Werfer vom TV Wemmetsweiler, dazu der starke Ottweiler Langstreckler Markus Hans (5000 Meter in 18:37,94 Minuten) wollten die 8199 Punkte vom Vorjahressieg toppen. Das gelang nicht ganz, aber auch mit 7751 Punkten wird man im DLV weit vorne liegen. „Wir können in allen Disziplinen aus dem Vollen schöpfen“, äußert sich hochzufrieden der Wiebelskircher Michael Huber. „Dabei sind sieben von uns schon über 50, nächstes Jahr kommen noch drei dazu. Klar, dass wir dann in der M 50 angreifen werden!“ Huber lief vor genau 33 Jahren saarländischen Jugendrekord über 110 Meter Hürden, stand 1980 mit seinen 14,34 Sekunden auf Platz 3 im DLV. Dieses Jahr wurde er über 100 Meter in 12,70 Sekunden Landesmeister der M 50. Er ist ein Beispiel dafür, dass man Leichtathletik über Jahrzehnte mit Erfolg treiben kann. Auf anspruchsvollem Niveau,  mit viel Spaß.

W U 14

 

 

Siegerehrung der Mädchen U 14

Links unser Team,

in der Mitte Sieger LSG Saarlouis,

rechts die Zweiten, der TV Homburg

 

 

 

 

 

Start 800m mit Philipp, Paul und Jules              Sieger U 14 mit Trainern Caroline und Christian

klein_00014klein_00007

klein_00010Michael, Hans Joerg, Thomas
Sieger M 40                                  Die Sprinter Michael Huber, Hans Jörg Buss, Thomas Huber

Optimieren der Fotos durch Anklicken!

Ergänzung zum obigen Beitrag: Neben den Genannten starteten vom TVI in der U 14 noch Jonas Sander und Matthias Schikofsky.  Jonas lief mit 10,84 Sekunden die zweitschnellste Zeit über 75m, Matthias war mit 44,50m der Beste im Ballwurf. Bei den Mädchen trugen Nicole Miller (Sprint, Staffel) und Jule Woll (Weitsprung, Ball 35m) zum guten Abschneiden bei.
Philipp Oehling hat in Schweich inzwischen die 800m in 2:20,46 min gelaufen, Platz 4 im DLV!

Geschrieben von wolfiweber

8. September 2013 um 16:48

Abgelegt in Das Jahr 2013

Besuch im Zoo

Der TV Illingen lud ein, und sie kamen in Scharen, die Kids unter 10 aus den verschiedenen Trainingsgruppen des Vereins.  Sie hatten Verstärkung mitgebracht: hier Mama und Papa, dort Omi und Opi. In zwei Bussen ging’s dann nach Saarbrücken. Ziel war der dortige Zoo.
Kinder und Zoo, das passt einfach zusammen. Und mit den Kleinen freuten sich auch die Großen. Die Delegation aus Illingen hatte einen Riesenspaß, trotz des anfänglichen Regens. Das lag nicht zuletzt an der sachkundigen und humorvollen Führung zweier Zoopädagogen, die sich wegen der Größe der Truppe die Arbeit teilten.  Dr. Ralf Kohl und seine Kollegin Rebecca Hub kannten viele Tiere mit Namen, riefen sie zu sich, stellten sie den Besuchern vor. Die hatten ihren Spaß, als ihnen Schimpanse Jonny den Vogel zeigte, Silberrückenmännchen Pesco seine urige Gorillastärke demonstrierte, Esel  Jean-Luc  seine sonoren Schreie ausstieß,  Kameldame Soraya mit gekippten Fetthöckern anmutig vorbeischritt.  Mit viel Mut wurde der Königspython betastet und mit Staunen wurde registriert, wie Riesenschildkröte Cassiopaia  ihren Hals streckte, wenn man sie dort streichelte. Bewundert wurden die Gibbons, die elegant durch ihr Gehege schwingen. Die Gibbons, erfuhren die Kinder, begrüßen den Tag durch wunderschöne Gesänge. Weniger melodisch waren die Töne, die ein Pfau von sich gab. „Wo steckt er denn, der Schreihals?“, fragte Zoopädagoge Dr. Kohl. „Ganz da oben im Baum sitzt er!“, kam prompt die Antwort von Michèle. „Ja, da oben fühlt er sich wohl, vor allem nachts“, erklärt Dr. Kohl. „Den Pfau, der in der Nacht auf dem Boden schläft, holt sich der  Fuchs!“
Fast alle Kinderwünsche wurden erfüllt:  Alex zog es zu den Giraffen, Charlotte zu den Pferden,  Julien zu den Erdmännchen, Matteo zu den Geparden. Nur Spiderman Simon hatte Pech. Im  Nachtzoo fixierten ihn die Bewohner mit ihren riesengroßen Augen, aber die Vogelspinne, die Simon sehen wollte, war verschwunden. Sie hatte sich, nichts ahnend vom hohen Besuch, offenbar im Sand eingebuddelt.  Ein ganz besonderes Erlebnis war die Fütterung der Seehunde. Die bedankten sich bei ihrer Pflegerin mit tollen Kunststücken. Selbst Cille, die ein Baby erwartet, war nicht zu bremsen. Xaver  transportierte und stapelte bunte Gummiringe, Carlos sprang durch Rettungsringe, beide zogen emsig ihre Plastikboote. Auch die Fütterung der Kids aus Illingen war ein echtes Highlight. Der TVI kennt den Geschmack seiner kleinen Mitglieder, ließ feinen Nudelsalat servieren, mit Bratwurst. Und hinterher gab’s leckeres Eis.
Zwei, die sonst immer den Kontakt zu den Kindern suchen, waren diesmal nicht zu sehen. „Sie sind wieder am Arbeiten“, erklärte ein Pfleger. „Gerade wenn es regnet, sind sie gern unter Tage!“ Die Rede ist vom zwerglulligen Ziegenmöli und vom großmüpfigen Schweinspoldi. Die beiden leben Loch an Loch im Gehege der Erdmännchen. Möli ist Vegetarier, Poldi ist ein sogenannter Allesfresser. Auch er kann sich von Beeren ernähren und von Wurzeln, aber er wurde auch schon dabei beobachtet, wie er Schnitzel, Pommes frites, Salat aß (mit Ketchup). Die beiden haben einen Gang gegraben runter ins Tal, jetzt bohren sie einen Tunnel längs der Saar. Die Stadtplanerin Charlotte Britz ist begeistert: „Alle reden vom Projekt STADTMITTE AM FLUSS. Aber Möli und Poldi reden nicht nur, die tun auch was!“
Möli und Poldi versäumten die abschließende  TVI-Zoorallye, die auch an ihrem Gehege vorbeiführte. Jeder Teilnehmer hatte ein Rallyeheft dabei. Einem genau vorgegebenen Weg folgend mussten 35 zum Teil knifflige Fragen beantwortet werden. Eine lautete: Welches angegebene Muster zeigt das Fell des Geparden? Eine andere: Welches Bild stellt die Hand des Gorillas dar?
Die Zoorallye war der krönende Abschluss einer rundum gelungenen Veranstaltung. Alle waren sich einig: Es wäre schön, würde nächstes Jahr wieder eine Fahrt zum Zoo stattfinden.

Seehundefütterung                                             Sophia, Erik und Alex beobachten die Giraffen

klein_00013klein_00002

klein_00008klein_00007
Josephine krault die Schildkröte                                Dr. Kohl, der Python, Alex und Michèle

Pesco drohtPfau, Simon

Pesco mit Drohgebärde                                                        Gib mir eine Feder!  

Optimieren der Bilder durch Anklicken;  weitere Fotos unter Bilder, Galerie die kleinen Wilden

Geschrieben von wolfiweber

30. Juni 2013 um 19:23

Abgelegt in Das Jahr 2013